Mhilfe logo - Marketing Hilfe

Die 3 Besten Shopify Alternativen für Gründer in 2024

Hast du dich jemals gefragt, ob es noch andere Welten im Universum des E-Commerce gibt, außer der glänzenden Galaxie namens Shopify? Nun, schnall dich an, denn wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise zu neuen Horizonten und erkunden die beste Shopify Alternative.

Shopify ist wie der große Fisch im Teich – bekannt, bewährt und mit einer Fangemeinde, die so groß ist, dass man meinen könnte, es gäbe keine anderen Optionen. Aber wie bei allem im Leben gibt es auch hier mehr als nur eine Wahrheit.

Zusammenfassung

  • Suchgründe: Unternehmen suchen Alternativen wegen hoher Kosten, mangelnder Flexibilität, spezifischer Bedürfnisse, Plattformabhängigkeit und Benutzerfreundlichkeit.
  • Vor dem Wechsel: Wichtige Überlegungen umfassen Geschäftsmodell, Skalierbarkeit, Integrationen und Budget.
  • BigCommerce: Ideal für etablierte Verkäufer, bietet umfangreiche Funktionen, unterstützt viele Zahlungsgateways und ermöglicht Omni-Channel-Verkauf.
  • WooCommerce: Kostenlose, anpassbare WordPress-Lösung mit vielen Erweiterungen, erfordert jedoch technisches Wissen und verursacht zusätzliche Kosten.
  • Wix: Benutzerfreundlich für Kreative und kleine Unternehmen, bietet Designfreiheit, hat aber Einschränkungen bei Versand und Integrationen.

Warum nach einer Shopify-Alternative suchen?

Warum nach einer Shopify-Alternative suchen?

Jetzt mal Hand aufs Herz: Shopify ist großartig, keine Frage. Aber passt es auch perfekt zu jedem Geschäftsmodell, Budget und jeder Vorliebe?

Die Antwort ist so vielschichtig wie eine Zwiebel (und kann manchmal genauso zum Weinen bringen). Hier sind ein paar Gründe, warum Unternehmen sich auf die Suche nach Alternativen machen:

  • Kosten und Gebühren: Wusstest du, dass Shopify eine Transaktionsgebühr erhebt, wenn du nicht ihren eigenen Zahlungsdienst nutzt? Diese Gebühren können sich summieren, besonders wenn dein Geschäft wächst. Es ist wie bei einer Party, bei der du für jeden Gast extra zahlen musst – irgendwann überlegst du dir zweimal, wen du einlädst.
  • Anpassung und Flexibilität: Shopify bietet viele Anpassungsoptionen, aber manchmal fühlt es sich an, als würdest du versuchen, einen quadratischen Stift in ein rundes Loch zu stecken. Manche Geschäftsmodelle benötigen spezielle Funktionen oder Anpassungen, die über das hinausgehen, was Shopify ohne umfangreiche Entwicklungsarbeit bieten kann.
  • E-Commerce-Funktionen: Shopify deckt viele Grundlagen ab, aber was ist, wenn du spezielle Anforderungen hast? Vielleicht brauchst du eine bessere Lösung für digitale Produkte, Dropshipping, internationale Verkäufe oder etwas so Nischenhaftes, dass nur wenige davon gehört haben.
  • Plattformabhängigkeit: Sich auf eine Plattform zu verlassen, kann beängstigend sein. Was passiert, wenn die Preise plötzlich steigen oder die Plattform nicht mehr deinen Bedürfnissen entspricht? Es ist wie in einer Beziehung, die einmal perfekt war, aber irgendwann merkst du, dass du auch mal andere Fische im Teich kennenlernen möchtest.
  • Benutzererfahrung und Lernkurve: Shopify ist benutzerfreundlich, aber das bedeutet nicht, dass es für jeden sofort Sinn macht. Manchmal sucht man nach einer einfacheren Lösung, die man ohne einen Abschluss in Raketenwissenschaft bedienen kann.

Wichtige Überlegungen vor der Wahl einer Alternative

Bevor du den großen Sprung wagst und dich von Shopify (oder deinem aktuellen E-Commerce-Plattform) verabschiedest, lass uns ein paar Dinge durchgehen.

Es ist ein bisschen wie bei der Vorbereitung auf ein erstes Date – du willst sicherstellen, dass du weißt, worauf du dich einlässt, richtig?

Deine E-Commerce-Bedürfnisse identifizieren

Stell dir vor, du planst eine Reise. Du würdest nicht einfach wahllos irgendein Ziel auf der Landkarte aussuchen, ohne zu überlegen, was du dort machen möchtest, oder?

Genauso ist es auch bei der Auswahl deiner E-Commerce-Plattform. Hier ist eine kleine Checkliste, die dir helfen soll, deine Gedanken zu ordnen:

  • Geschäftsmodell: Bist du ein Einzelkämpfer, der handgemachte Wunderwerke verkauft, oder ein aufstrebendes Start-up, das die Welt erobern will? Dein Geschäftsmodell beeinflusst die Art der Plattform, die du brauchst.
  • Skalierbarkeit: Träumst du davon, dein Geschäft zu vergrößern? Dann brauchst du eine Plattform, die mit deinen Ambitionen Schritt halten kann, ohne dass du bei jedem Wachstumsschub umziehen musst.
  • Integrationen: Hast du bereits Tools, die du liebst und täglich nutzt? Stelle sicher, dass deine neue Plattform sich gut mit ihnen versteht, sonst könnte es zu unangenehmen Störungen kommen.

Budget und Preisgestaltung

Jetzt wird’s ernst – reden wir über Geld. Der Wechsel der Plattform kann so aufregend sein wie der Ausverkauf im Lieblingsladen, aber bevor du deine Kreditkarte zückst, hier ein paar Dinge, die du bedenken solltest:

  • Einrichtungsgebühren: Einige Plattformen verlangen eine Gebühr, um überhaupt loslegen zu können. Es ist wie bei einem Club, der Eintritt kostet – du willst wissen, wie viel, bevor du an der Tür stehst.
  • Laufende Kosten: Monatliche Gebühren können sich schnell summieren. Es ist ein bisschen wie bei einem Fitnessstudio-Abo – stelle sicher, dass du auch wirklich bekommst, wofür du zahlst.
  • Transaktionsgebühren: Einige Plattformen nehmen einen Anteil von jedem Verkauf. Stell dir vor, du müsstest bei jedem Verkauf einen kleinen Teil deines Kuchens abgeben – wie viel bist du bereit zu teilen?
  • Zusätzliche Kosten: Denke an Kosten für Apps, Erweiterungen oder zusätzliche Dienstleistungen. Es ist wie beim Autokauf – die Extras machen oft den Unterschied.

Bevor du dich entscheidest, nimm dir einen Moment Zeit, um über diese Punkte nachzudenken. Es ist wie bei der Auswahl eines neuen Outfits – du willst sicherstellen, dass es passt, bequem ist und zu deinem Stil passt.

Mit der richtigen Vorbereitung kannst du eine Plattform finden, die nicht nur heute, sondern auch morgen zu dir und deinem Geschäft passt.

Die 3 Besten Shopify Alternativen für Gründer in 2024

Auf der Suche nach der perfekten E-Commerce-Plattform? Keine Sorge, wir haben uns einige der besten Shopify-Alternativen genauer angesehen. Lass uns gemeinsam herausfinden, welche Plattform das Zeug hat, dein nächster digitaler Marktplatz zu werden!

1. BigCommerce: Ein skalierbarer Shopify-Konkurrent

BigCommerce.

Stell dir vor, du hättest einen Online-Shop, der mit deinem Geschäft wächst, ohne dass du ständig umziehen musst. Genau das bietet BigCommerce [1].

Mit einem Jahresumsatz von über 50.000 $ zielt BigCommerce auf etablierte Verkäufer ab, die bereit sind, ihre E-Commerce-Träume zu verwirklichen. Aber keine Sorge, auch kleinere Geschäfte kommen hier nicht zu kurz.

Vor- und Nachteile

Pros:

  • Robuste Funktionen ab dem ersten Plan: BigCommerce bietet eine beeindruckende Palette an Funktionen direkt out-of-the-box, einschließlich der Unterstützung von über 55 Zahlungsgateways ohne zusätzliche Transaktionsgebühren.
  • Drag-and-Drop-Editor: Für die Gestaltung deines Shops benötigst du keine Programmierkenntnisse, dank des intuitiven Page Builders.
  • Omni-Channel-Verkaufsfähigkeiten: Verkaufe deine Produkte nicht nur auf deiner Website, sondern auch auf Plattformen wie Instagram.
  • Umfangreiche SEO-Fähigkeiten: Vollständig anpassbare URLs und andere SEO-Tools helfen dir, in den Suchmaschinen besser gefunden zu werden.
  • 24/7-Support: Mit einer hohen Lösungsrate beim ersten Anruf und einem großen Ökosystem an Agentur- und Technologiepartnern.

Cons:

  • Begrenzte Anzahl kostenloser Designs: Im Vergleich zu Shopify bietet BigCommerce nur fünf kostenlose Themes.
  • Lernkurve: Aufgrund der vielen Funktionen kann die Einarbeitungszeit etwas länger sein.

Ideale Geschäftstypen für BigCommerce:

BigCommerce eignet sich hervorragend für etablierte Verkäufer, die bereits ein signifikantes Produktvolumen versenden, und für Unternehmen, die eine Unternehmenslösung mit einem Jahresumsatz von über 50.000 $ suchen.

2. WooCommerce: Anpassung in Bestform

WooCommerce.

Jetzt wird’s technisch! WooCommerce [2] ist das Schweizer Taschenmesser unter den E-Commerce-Plattformen – besonders, wenn du bereits eine WordPress-Website hast. Es ist wie ein Baukastensystem für deinen Online-Shop, bei dem du jedes Teil nach Belieben anpassen kannst.

Vor- und Nachteile

Pros:

  • Kostenlos: Das Plugin ist für jede WordPress-Seite völlig kostenlos.
  • Einfache Integration: WooCommerce lässt sich nahtlos in jede bestehende WordPress-Seite integrieren.
  • Vollständige Anpassung: Als Open-Source-Lösung kannst du den Code deines Shops vollständig anpassen.
  • Umfangreiche Erweiterungen: Zugang zu Hunderten von kostenlosen und kostenpflichtigen Erweiterungen.

Cons:

  • Zusätzliche Kosten: Obwohl das Plugin kostenlos ist, fallen Kosten für Domain-Hosting, SSL-Zertifikat und andere Features an.
  • Technisches Know-how erforderlich: Für eine optimale Nutzung deines E-Commerce-Shops benötigst du möglicherweise die Hilfe eines Entwicklers.

Ideale Geschäftstypen für WooCommerce

WooCommerce ist attraktiv für WordPress-basierte Unternehmen oder solche, die nach einer flexibleren Lösung suchen. Es ist ideal für diejenigen, die volle Kontrolle über ihren Online-Shop haben möchten.

3. Wix: Für Kreative und kleine Läden

Wix.

Hast du jemals davon geträumt, einen wunderschönen Online-Shop zu haben, ohne eine Zeile Code zu schreiben? Dann könnte Wix genau das Richtige für dich sein. Wix [3] ist ideal für Kreative, kleine Geschäfte und alle, die Wert auf Design und Benutzerfreundlichkeit legen.

Vor- und Nachteile

Pros:

  • Drag-and-Drop-Website-Builder: Ermöglicht ein schnelles Einrichten deines Shops.
  • Unterstützung für Produktvarianten: Unterstützt 6 Optionen pro Produkt und insgesamt 300 Varianten.
  • Umfangreiche Hilfe: Ein gut organisiertes Hilfezentrum, das leicht zu durchsuchen ist.
  • Kostenlose Domain für ein Jahr: Jeder ihrer Premium-Pläne für E-Commerce-Seiten bietet eine kostenlose Domain für ein Jahr.

Cons:

  • Speicherplatzbegrenzung: Auf einem Unternehmensplan bist du auf maximal 50 GB beschränkt.
  • Eingeschränkte Zahlungsanbieter: Apple Pay oder Amazon Payments werden nicht unterstützt.
  • Kein Support via Chat: Du musst anrufen oder ein Ticket einreichen.

Ideale Geschäftstypen für Wix:

Wix ist eine hervorragende Plattform für Kreative, kleine Geschäfte und Content-Ersteller, die eine reichhaltige, ansprechende Website mit wenig bis gar keiner Webdesign-Erfahrung erstellen möchten. Es ist besonders nützlich für diejenigen, die ihre Inhalte an Leser weitergeben möchten.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Welt des E-Commerce weit und vielfältig ist, mit zahlreichen Alternativen zu Shopify, die auf unterschiedliche Bedürfnisse und Präferenzen zugeschnitten sind.

Ob du nun nach einer skalierbaren Lösung wie BigCommerce suchst, die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von WooCommerce bevorzugst oder die benutzerfreundliche und kreative Plattform Wix für dein kleines Unternehmen oder deine kreative Arbeit nutzen möchtest – es gibt eine Fülle von Optionen, die es zu erkunden gilt.

Jede Plattform hat ihre eigenen Stärken, Schwächen und idealen Anwendungsfälle, sodass die Entscheidung letztendlich von deinen spezifischen Geschäftszielen, deinem Budget und deinen technischen Fähigkeiten abhängt.

Nehme dir die Zeit, deine Optionen sorgfältig zu prüfen, um die beste E-Commerce-Lösung für dein Unternehmen zu finden.

FAQ

1. Welche Plattform ist die beste Alternative zu Shopify für etablierte Unternehmen mit hohem Umsatz?

Antwort: BigCommerce ist eine hervorragende Alternative für etablierte Verkäufer, die bereits ein signifikantes Produktvolumen versenden. Mit einem Jahresumsatz von über 50.000 $ unterstützt BigCommerce Unternehmenslösungen und bietet robuste Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse von wachsenden Unternehmen zugeschnitten sind.

2. Gibt es eine kostengünstige E-Commerce-Plattform, die sich besonders für kreative Berufe und kleine Unternehmen eignet?

Antwort: Ja, Wix ist ideal für Kreative, kleine Geschäfte und Content-Ersteller, die eine visuell ansprechende Website mit wenig bis gar keiner Webdesign-Erfahrung erstellen möchten. Wix bietet einen benutzerfreundlichen Drag-and-Drop-Website-Builder und unterstützt Produktvarianten, was es zu einer attraktiven Option für kleinere Unternehmen macht.

3. Welche Shopify-Alternative bietet die größte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit?

Antwort: WooCommerce bietet als Open-Source-Lösung auf WordPress-Basis die größte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Es ermöglicht vollständige Kontrolle über den Code deines Shops und bietet Zugang zu Hunderten von kostenlosen und kostenpflichtigen Erweiterungen, um deinen Online-Shop nach deinen Vorstellungen zu gestalten.

4. Sind bei der Nutzung von Shopify-Alternativen zusätzliche Kosten zu erwarten?

Antwort: Ja, obwohl Plattformen wie WooCommerce kostenlos sind, können zusätzliche Kosten für Domain-Hosting, SSL-Zertifikate und andere Features anfallen. Es ist wichtig, alle potenziellen Kosten zu berücksichtigen, einschließlich Einrichtungsgebühren, laufender Kosten, Transaktionsgebühren und Kosten für Apps oder Erweiterungen.

5. Kann ich meine bestehenden Tools und Dienste mit Shopify-Alternativen integrieren?

Antwort: Ja, viele Shopify-Alternativen bieten Integrationen mit einer Vielzahl von Tools und Diensten. BigCommerce und Wix unterstützen beispielsweise die Integration mit verschiedenen Zahlungsgateways und Marketing-Tools. Es ist jedoch wichtig, vorab zu prüfen, ob deine spezifischen Tools und Dienste mit der gewählten Plattform kompatibel sind, um unangenehme Störungen zu vermeiden.

Rene Gerhardt

Rene Gerhardt

Rene Gerhardt ist ein hochqualifizierter Experte für digitales Marketing, spezialisiert auf SEO, SEA und Geschäftsentwicklung für KMUs. Mit über zehn Jahren Erfahrung zeichnet er sich durch die Förderung ethischer und innovativer SEO-Strategien aus, die das Geschäftswachstum und die Umsatzsteigerung erheblich beeinflussen. Seine Kompetenz im SEA-Bereich und seine Hingabe zur Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen haben ihn zu einer vertrauenswürdigen Größe in der Branche gemacht. Renés Führung bei Marketing Hilfe demonstriert seine Fähigkeit, Teams im Umgang mit komplexen Suchalgorithmen zu leiten, was eine robuste Online-Präsenz und den Erfolg für eine Vielzahl von Kunden sicherstellt.
Lokales SEO Tipps

4,8 Sterne von 3.840 Downloads

Lokales SEO Training: Gewinne neue Kunden ohne Werbekosten

Local SEO Guide