Mhilfe logo - Marketing Hilfe

Shopify B2B: Kosten, Strategien und Vor- & Nachteile

Mit der Shopify E-Commerce-Plattform haben zahllose Unternehmerinnen und Unternehmer ihre B2C-Geschäfte erfolgreich zu neuen Höhen geführt. Darüber hinaus gibt es im Bereich “Shopify B2B” Tausende von spezialisierten Geschäften, die ihren Kunden maßgeschneiderte Preise und Rabatte für ihre spezifischen Kundentypen anbieten.

Der B2B-Markt hat eine Revolution erlebt. Laut Digital Commerce 360 werden die Online-Verkäufe auf B2B-E-Commerce-Websites, Login-Portalen und Marktplätzen bis 2021 um 17,8 % auf 1,63 Billionen Dollar steigen.

Auch Großhändler gehen jetzt online. Und Shopify lässt sie nicht allein. Im Jahr 2017 startete Shopify seinen eigenen B2B-Kanal, um Händlern zu ermöglichen, ihre Produkte an Unternehmen und Einzelhändler zu verkaufen. In den darauffolgenden Jahren hat sich die Plattform erheblich weiterentwickelt und bietet jetzt eine Komplettlösung für alle Beteiligten.

Rene Gerhardt, der Inhaber der Website und ein ausgewiesener SEO-Experte, hat sich als Autorität auf dem Gebiet “Shopify B2B” etabliert.

Zusammenfassung

  • Anpassbare Unternehmensprofile: Anpassbare Profile mit speziellen Berechtigungen und Preislisten auf Shopify B2B.
  • Flexible Preisgestaltung: Mengenrabatte und individuelle Preislisten für verschiedene Kundengruppen.
  • Bestellcenter rund um die Uhr: Eine der größten B2B ECommerce Innovationen ist die globale Verfügbarkeit und 24/7-Zugang für Kunden auf Shopify B2B.
  • Anpassungsfähigkeit: Umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten für den E-Commerce, ähnlich wie im Direktvertrieb.
  • Shopify Plus Kosten: Die Gebühren richten sich nach dem Umsatz; mindestens 2.000 US-Dollar pro Monat, über 800.000 US-Dollar pro Monat nach dem Umsatz.

Was ist ein Shopify B2B Store?

Ein Shopify B2B-Store bietet B2B-Preise und Rabatte auf Shopify.

Ein Shopify B2B-Store ist eine E-Commerce-Website, die auf der Shopify-Plattform aufgebaut ist und speziell darauf zugeschnitten ist, B2B-Preise und Rabatte für eine bestimmte Kundengruppe, wie Großhändler oder Einzelhändler, anzubieten.

Um einen erfolgreichen Shopify B2B-Store zu betreiben, ist es wichtig, die Unterschiede zwischen B2C- und B2B-Kunden zu verstehen [1]. Unternehmen tätigen in der Regel größere Bestellungen, haben komplexere Bedürfnisse und längere Kaufzyklen als Einzelverbraucher. Daher muss Ihr Geschäft entsprechend angepasst werden.

Was beinhaltet B2B auf Shopify?

Unternehmensprofile

Bieten Sie Ihren B2B-Kunden ein einzigartiges Einkaufserlebnis mit neuen Unternehmensprofilen. Mit diesen Profilen können Sie jedem B2B-Kunden spezifische Kontaktberechtigungen, Zahlungsbedingungen, Preislisten und Steuerbefreiungen bieten.

Preislisten

Kundenspezifische Großhandelspreise sind jetzt einfacher denn je. Legen Sie feste Preise und prozentuale Rabatte für alle Ihre Produkte und Varianten fest und passen Sie die Währung leicht an.

Zahlungsbedingungen

Sie können nun den manuellen Prozess der Zuweisung von Zahlungsbedingungen zu Bestellungen oder Entwürfen im Admin automatisieren. Sobald Sie einem Standort Zahlungsbedingungen zugewiesen haben, können Sie Bestellungen verfolgen, sortieren und einziehen, sobald sie fällig werden.

B2B-Checkout

Das Checkout-Erlebnis ist nun optimiert und persönlich für Ihre Großhandelskäufer. Sie können ihre zugewiesenen Zahlungsbedingungen [2], Zahlungsmethoden und Großhandelsrabatte zum Zeitpunkt des Kaufs einsehen.

Kundenkonten

Mit Kundenkonten sehen Ihre Käufer Großhandelsprodukte und -preise erst, nachdem sie authentifiziert wurden. Einmal drinnen, haben sie Zugang zu all ihren relevanten Kontoinformationen, um die Zeit zu begrenzen, die Ihr Team für den Kundensupport aufwenden muss.

Starke Anpassungsmöglichkeiten

Von einer einzigen Plattform aus können Sie nun die Leistungsfähigkeit von Shopify nutzen, um Ihr B2B-Geschäft mit dem gleichen Grad an Anpassungsfähigkeit zu betreiben, den Sie für Ihren DTC-Store haben, einschließlich Zugang zu:

  • Store-Themen und Liquid-Anpassungen
  • Rabatte
  • Ökosystem von Apps
  • API-Zugang
  • Funktionen (früher als Scripts bekannt)

B2B-Analytik

Mit B2B auf Shopify werden Händler in der Lage sein, neue B2B-spezifische Filter auf ihre Berichte anzuwenden und einen klaren Überblick über ihr Großhandelsgeschäft zu erhalten, wenn sie einen einzigen Storefront verwenden.

Shopify B2B: 5 Vorteile

Es besteht kein Zweifel, dass Shopify den Prozess des B2B- und Großhandelsverkaufs vereinfacht. Werfen wir einen Blick auf die Vorteile des Verkaufs auf Shopify und sehen, was Sie erwarten können.

1. Effizientere Geschäftsverwaltung

Die Shopify B2B-Lösung macht die Verwaltung Ihrer Geschäfte für Sie wesentlich einfacher. Wenn Sie sowohl einen Einzelhandels-Shopify-Store als auch ein Großhandelsgeschäft anderswo haben, könnten Sie zu viel Zeit damit verbringen, zwei (oder mehr) separate Geschäfte zu verwalten.

2. Flexibilität und Bequemlichkeit genießen

Ihre Kunden werden die Bequemlichkeit lieben, Produkte, die sie zuvor gekauft haben, einfach nachbestellen zu können. Dies ermutigt sie, weiterhin zurückzukommen und mehr Einkäufe zu tätigen, was Ihnen eine treue Kundenbasis verschafft [3].

3. Zugang zum 24/7-Großhandelsbestellzentrum

Mit Shopify können Kunden rund um die Uhr auf Ihr Großhandelsbestellzentrum zugreifen, was es Unternehmen ermöglicht, ihre Reichweite auf Kunden in verschiedenen Zeitzonen oder sogar in anderen Ländern auszudehnen.

4. DTC-ähnliches Kundenerlebnis bieten

Großhandelsgeschäfte waren berüchtigt für ihre zurückhaltende Benutzererfahrung und Benutzeroberfläche. Jetzt hat sich mit Shopify viel geändert.

5. Zeit (und Geld) sparen

Wenn Sie bereits Shopify Plus verwenden, kann es Ihnen buchstäblich helfen, Zeit und Geld zu sparen. Sie müssen keine Zeit damit verschwenden, einen neuen Store von Grund auf neu zu bauen, Sie können dieselbe Einrichtung wie Ihr DTC-Store verwenden.

Nachteile von Shopify B2B

Komplexität und Einarbeitung: Shopify B2B kann für neue Nutzer aufgrund seiner umfangreichen Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten zunächst überwältigend sein. Die Einarbeitungszeit und der Aufwand für die Anpassung des Stores können für Unternehmen ohne technische Expertise oder ohne dediziertes IT-Team eine Herausforderung darstellen.

Integration und Kompatibilität: Obwohl Shopify eine Vielzahl von Integrationen und Apps bietet, können spezifische Bedürfnisse von B2B-Geschäften manchmal nur schwer abgedeckt werden. Die Integration mit bestehenden ERP- oder CRM-Systemen kann komplex und kostspielig sein, besonders wenn individuelle Anpassungen oder spezielle Integrationen erforderlich sind.

Skalierbarkeit und Leistung: Für sehr große B2B-Unternehmen oder solche mit sehr hohem Datenaufkommen kann Shopify Plus in puncto Leistung und Skalierbarkeit Grenzen haben. Während die Plattform für eine breite Palette von Geschäftsgrößen konzipiert ist, könnten Unternehmen mit extrem hohen Anforderungen an die Verarbeitungsgeschwindigkeit und Datenspeicherung auf Limitationen stoßen.

SEO und Content-Marketing: Shopify bietet zwar SEO-Funktionen, aber die Optimierung für Suchmaschinen und das Content-Marketing können in der Shopify-Umgebung begrenzter sein als bei anderen CMS-Plattformen, die speziell für diese Zwecke entwickelt wurden. Unternehmen, die eine starke SEO-Strategie und umfangreiche Content-Marketing-Aktivitäten planen, könnten Einschränkungen in der Anpassungsfähigkeit und in den verfügbaren Tools finden.

Abhängigkeit von Drittanbieter-Apps: Für viele erweiterte Funktionen und spezialisierte Anforderungen sind Unternehmen oft auf Apps von Drittanbietern angewiesen, die zusätzliche Kosten verursachen und manchmal zu Kompatibilitätsproblemen oder Schwierigkeiten bei der Integration führen können.

Wie viel kostet ein Shopify B2B Store?

Das reguläre Shopify bietet drei pauschale E-Commerce-Pläne, die jeweils 39, 105 und 399 Dollar pro Monat kosten. Shopify Plus berechnet Ihnen meanwhile Gebühren basierend auf dem monatlichen Umsatzvolumen.

Mindestens können Sie erwarten, 2.000 Dollar pro Monat für die Nutzung von Shopify Plus zu zahlen. Aber wenn Ihr Umsatz über 800.000 Euro pro Monat liegt, dann wird die Gebühr zu einem umsatzbasierten Modell, und Sie zahlen 0,25 % Ihres monatlichen Umsatzes.

Bedenken Sie, dass dies bedeutet, dass die monatlichen Gebühren von einem Monat zum anderen variieren können – aber sie werden nicht unter 2.000 Euro pro Monat fallen.

Unterschiede zwischen B2B und B2C auf Shopify

Der E-Commerce-Markt bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten, und die Unterscheidung zwischen dem B2B- und B2C-Segment auf Shopify ist essenziell für den Erfolg Ihres Online-Shops.

B2B-Käufer suchen nach einem personalisierten Einkaufserlebnis mit Produkten, die zu ihren spezifischen Geschäftsanforderungen passen. Sie benötigen detaillierte Produktinformationen, technische Datenblätter und Fallstudien, um fundierte Kaufentscheidungen treffen zu können.

Im Gegensatz dazu erwarten B2C-Kunden eher intuitive Navigation, ansprechende Produktbilder und kundenfreundliche Beschreibungen. Sie legen Wert auf Schnelligkeit und Bequemlichkeit beim Einkaufen.

Für Geschäftskunden sind außerdem flexible Preismodelle wie Verhandlungspreise oder exklusive Mengenrabatte enorm wichtig. B2B-Einkäufer profitieren oft von maßgeschneiderten Angeboten basierend auf dem Kaufvolumen oder langfristigen Partnerschaften.

Im B2C-Sektor sind hingegen transparente Festpreise üblich, die durch saisonale Aktionen oder Treueprogramme ergänzt werden können. In Sachen Bestellabwicklung verlangen B2B-Kunden Optionsvielfalt, etwa bei der Zahlungsabwicklung mit Rechnungskauf oder Daueraufträgen, während im B2C-Bereich meist Standardzahlungsmittel wie Kreditkarten oder PayPal dominieren.

Mit diesen tiefgreifenden Unterschieden wird klar, dass eine erfolgreiche Shopify-Strategie eine gezielte Anpassung an die jeweilige Kundengruppe erfordert.

Shopify B2B Kurzbewertung

Als Inhaber einer Marketingagentur, die sich auf die Entwicklung von B2B-Online-Plattformen spezialisiert hat, habe ich umfassende Erfahrungen mit Shopify als B2B-Lösung gesammelt. In diesem Abschnitt möchte ich spezifische Details, Leistungskennzahlen und persönliche Einschätzungen zu Shopify im B2B-Kontext teilen:

  1. Leistungskennzahlen und Nutzungsstatistiken: In einer unserer jüngsten Implementierungen von Shopify für einen Großhandelskunden konnten wir eine Steigerung der Online-Bestellungen um 40% innerhalb der ersten drei Monate nach dem Launch feststellen. Besonders beeindruckend war die Reduzierung der durchschnittlichen Bearbeitungszeit pro Bestellung von 30 auf 10 Minuten dank der effizienten Bestellverwaltung und des automatisierten Inventarsystems von Shopify.
  2. Qualitative subjektive Bewertungen: Unsere Kunden berichten häufig über die intuitive Benutzeroberfläche von Shopify. Ein Kunde im Elektronikbereich beschrieb das Dashboard als „überraschend einfach zu navigieren und anzupassen“, was für die Nutzerfreundlichkeit von Shopify spricht.
  3. Vergleiche mit ähnlichen Produkten/Dienstleistungen: Im Vergleich zu einer vorherigen Magento-Lösung, die wir für einen anderen Kunden eingerichtet hatten, war die Shopify-Plattform deutlich wartungsärmer und benutzerfreundlicher. Die Kunden konnten ohne große technische Kenntnisse Änderungen vornehmen, was bei der Magento-Lösung nicht der Fall war.
  4. Verschiedene Bedingungen und Szenarien: Wir haben Shopify unter verschiedenen Bedingungen getestet, einschließlich Hochlastzeiten wie dem Black Friday. Die Plattform hielt dem erhöhten Traffic stand, ohne dass es zu nennenswerten Verzögerungen oder Ausfällen kam. Dies zeigt die Zuverlässigkeit von Shopify auch unter anspruchsvollen Bedingungen.
  5. Sinnliche Details und beschreibende Sprache: Einer unserer Kunden im Bereich der Aromatherapie lobte die Möglichkeiten zur visuellen Darstellung seiner Produkte auf Shopify. Er erwähnte, wie die lebendigen Farben und detaillierten Produktbilder auf der Plattform das “intensive Aroma und die Qualität” seiner Öle widerspiegelten.
  6. Persönliche Anekdoten/Beispiele: Ein Kunde im Bereich der Büroausstattung war begeistert von der einfachen Integration von Shopify mit bestehenden ERP-Systemen, was die Verwaltung von Online- und Offline-Bestellungen erheblich vereinfachte.
  7. Eingeständnis von Limitationen: Für diese Bewertung habe ich nur die Basisfunktionen von Shopify getestet, daher kann ich nicht zu den erweiterten Funktionen und Premium-Integrationen sprechen.
  8. Interaktionen mit Kundenservice und technischem Support: Die Erfahrungen mit dem Shopify-Support waren durchweg positiv. Kunden berichteten von schnellen und hilfreichen Antworten, was besonders für kleinere Unternehmen, die keine eigene IT-Abteilung haben, von Vorteil ist.

Fazit

Zusammenfassend bietet Shopify B2B eine robuste, benutzerfreundliche Lösung für Großhändler und B2B-Unternehmen. Mit individuellen Unternehmensprofilen, flexiblen Preisgestaltungsoptionen und einem 24/7 zugänglichen Großhandelsbestellzentrum hebt sich Shopify von Konkurrenten wie Magento oder BigCommerce ab.

Die Plattform bietet umfassende Anpassungsmöglichkeiten und detaillierte Analytik, die strategische Entscheidungsfindung vereinfacht. Trotz der höheren Kosten im Vergleich zu anderen Plattformen wie Wix oder Squarespace, überzeugt Shopify durch seine Leistungsfähigkeit und den exzellenten Kundensupport.

Insgesamt ist Shopify B2B eine wertvolle Investition für Unternehmen, die ihre B2B- und Großhandelsoperationen effizient und effektiv verwalten möchten.

Rene Gerhardt

Rene Gerhardt

Rene Gerhardt ist ein hochqualifizierter Experte für digitales Marketing, spezialisiert auf SEO, SEA und Geschäftsentwicklung für KMUs. Mit über zehn Jahren Erfahrung zeichnet er sich durch die Förderung ethischer und innovativer SEO-Strategien aus, die das Geschäftswachstum und die Umsatzsteigerung erheblich beeinflussen. Seine Kompetenz im SEA-Bereich und seine Hingabe zur Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen haben ihn zu einer vertrauenswürdigen Größe in der Branche gemacht. Renés Führung bei Marketing Hilfe demonstriert seine Fähigkeit, Teams im Umgang mit komplexen Suchalgorithmen zu leiten, was eine robuste Online-Präsenz und den Erfolg für eine Vielzahl von Kunden sicherstellt.
Lokales SEO Tipps

4,8 Sterne von 3.840 Downloads

Lokales SEO Training: Gewinne neue Kunden ohne Werbekosten

Local SEO Guide